Versandkostenfrei + 30 Tage Geld-zurück Garantie

Vitaminmangel: Kopfschmerzen als Warnsignal des Körpers

Vitaminmangel: Kopfschmerzen als Warnsignal des Körpers

Kopfschmerzen- Häufiges Symptom von Vitaminmangel

Ein Vitaminmangel kann verschiedene Ursachen haben. Zum Beispiel kann eine unausgewogene Ernährung die Ursache sein. Auch Stress, Erkrankungen oder Medikamente können den Vitaminhaushalt negativ beeinflussen. Die Folgen eines Vitaminmangels sind unterschiedlich und Kopfschmerzen sind nur eines von vielen möglichen Symptomen, allerdings ein häufiges Warnsignal. Eine Umstellung der Ernährung, Nahrungsergänzung mit natürlichen Vitaminen und viel Bewegung an der frischen Luft sollten die Symptome lindern.

Mehr Informationen zu weiteren Mangelsymptomen findest du hier: Vitaminmangel

Welche Vitamine fehlen bei Kopfschmerzen

Vitamine sind wichtig für unseren Körper und unser Wohlbefinden. Sie helfen uns, gesund zu bleiben und unseren Körper fit zu halten. Eine Unterversorgung äußert sich in vielfältigen Symptomen. Doch welche Vitamine sollten wir bei Kopfschmerzen vermehrt zuführen?

B-Vitamine und Vitamin C sind bei Kopfschmerzen besonders wirksam. Vitamin B hilft, den Blutdruck zu regulieren und die Nerven zu stärken. Vitamin C ist ein starkes Antioxidans und hilft, den Körper vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen.

Insbesondere Vitamin B12 ist hier zu nennen, da es vor allem für die Blutbildung und die Nervenfunktion wichtig ist. Ein Mangel an B12 kann zu Kopfschmerzen führen, da das Vitamin auch bei der Regulation des Nervensystems und der Gehirnaktivität eine emtscheidende Rolle spielt.

Vitamin B5 ist ein wichtiger Nährstoff, der für die Gesundheit des Nervensystems und des Gehirns sowie für die Produktion von Hormonen und Enzymen notwendig ist. Ein Vitamin-B5-Mangel kann zu Kopfschmerzen führen, da das Vitamin bei der Regulation des Blutdrucks und der Flüssigkeitsaufnahme im Gehirn eine wichtige Rolle spielt. Eine ausgewogene Ernährung mit reichlich frischem Obst und Gemüse ist die beste Möglichkeit, um einen Vitamin-B5-Mangel zu vermeiden. Supplemente können ebenfalls hilfreich sein, um den Vitamin-B5-Spiegel im Körper aufzufüllen.

Eisen ist ein wesentlicher Nährstoff für den Körper und hilft bei der Produktion von Hämoglobin, dem roten Blutfarbstoff. Hämoglobin transportiert Sauerstoff in den Körper und ist somit wichtig für die Gesundheit des Herzens, der Lunge und des gesamten Kreislaufsystems. Eisenmangel kann zu Anämie, Herzrhythmusstörungen, Müdigkeit, Kopfschmerzen und anderen Symptomen führen. Eisen ist auch wichtig für die Funktion des Nervensystems. Eisenmangel kann auch die Durchblutung im Gehirn beeinträchtigen, was zu Kopfschmerzen führen kann.

Magnesium ist ein mineralischer Nährstoff, der für die Regulation des Blutdruckes und die Stärkung der Muskeln und des Nervensystems verantwortlich ist. Auch ein Magnesiummangel kann sich durch Kopfschmerzen äußern.

Adaptogene sind traditionelle Heilpflanzen, die stresslindernd und beruhigend auf deinen Körper wirken. Damit können Sie die Anfälligkeit für stressbedingte Spannungskopfschmerzen verringern.

 

Vitamin Booster bei Vitaminmangel


Migräne oder Kopfschmerzen?

Migräne ist eine neurologische Erkrankung, die durch anhaltende und starke Kopfschmerzen sowie andere Symptome wie Übelkeit und Sehstörungen gekennzeichnet ist. Die genauen Ursachen der Migräne sind noch nicht vollständig erforscht. Es wird angenommen, dass bei Migränikern die Schmerzschwelle verringert ist und sie daher leichter unter Kopfschmerzen leiden. Möglicherweise spielen auch bestimmte Botenstoffe im Gehirn eine Rolle bei der Entstehung von Migräne.

Migräne ist eine chronische Erkrankung, bei der die Betroffenen regelmäßig unter Schmerzen leiden. Die Schmerzen können so stark sein, dass die Betroffenen nicht in der Lage sind, ihren Alltag normal weiterzuführen. Migräne kann auch mit anderen Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen oder Licht- und Geräuschempfindlichkeit einhergehen.

Spannungskopfschmerzen hingegen sind in der Regel viel weniger heftig und halten auch nicht so lange an. Sie können zwar auch sehr unangenehm sein, aber die Betroffenen sind in der Regel in der Lage, ihren Alltag weiterzuführen. Kopfschmerzen werden oft durch Stress, Muskelverspannungen oder dehydrierte Zellen verursacht und können daher leicht behandelt werden.

Vitamine bei Migräne

Studien belegen, dass Migräne-Geplagte oft an einem Mangel wichtiger Botenstoffe leiden, die für einen reibungslosen Energiestoffwechsel unerlässlich sind. Oft sind daher deren Blutspiegel an Vitaminen und Co-Enzymen wie Magnesium, Riboflavin, Vitamin D und Q10 stark reduziert. Doch auch ein Defizit anderer Nährstoffe wie B6, Folsäure und B12 ist bei dieser Erkrankung nicht selten.

Australische Forscher entdeckten, dass ein erhöhter Gehalt an Homocystein im Körper Migräneanfälle begünstigen kann. Um dies zu untersuchen, führte eine Studie über sechs Monate hinweg eine Homocystein-senkende Therapie durch. Die Probanden erhielten Vitamin B6, Vitamin B12 und Folsäure, um die Homocystein-Konzentrationen im Körper zu verringern. Die Supplementierung der Vitamine verbesserte nachweislich die Häufigkeit und Schwere der Migräneanfälle, wobei in der Kontrollgruppe ohne Supplemente keine solche Verbesserung festgestellt werden konnte.

Die folgenden Vitamine können zur Unterstützung bei der Behandlung von Migräne eingesetzt werden und die Häufigkeit, sowie die Länge der Migränephasen reduzieren. Vitamin B2 wird häufig in Kombination mit anderen B-Vitaminen eingenommen und ist an der Regulation des Blutdrucks beteiligt. Co-Enzym Q10 ist ein starkes Antioxidans und kann die Zellerneuerung fördern.

Weitere Ursachen von Kopfschmerzen und wie du sie beheben kannst

Ein Mangel an frischer Luft (oder ein zu hoher Stickstoffgehalt) können zu Kopfschmerzen führen. Wenn du dich lange in einem geschlossenen Raum aufhältst (z.B. im Home-Office), dann achte darauf regelmäßig zu lüften um Sauerstoff zu tanken. Ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft und Atemübungen können schnell Abhilfe schaffen.

Auch eine ausreichende Zufuhr an Vitamin D ist förderlich um Kopfschmerz zu vermeiden. Vitamin D wird vor allem durch Sonneneinstrahlung auf der Haut produziert. Mehr als 80% der Deutschen leiden an einem Vitamin-D-Mangel. Es macht also Sinn diesen wichtigen Nährstoff mit einem Nahrungsergänzungsmittel zuzuführen, wenn du nicht viel Zeit draußen verbringen kannst.

Dehydration ist eine häufige Ursache von Kopfschmerzen. Achte darauf genug Wasser zu trinken (mindestens 2l pro Tag) und meide Kaffee, sowie Nikotin.

Vitaminmangel ist nur eine der möglichen Ursachen von Kopfschmerzen. Solltest du von weiteren Mangelsymptomen, wie z.B. Müdigkeit, trockene Haut oder dunkle Augenringe, betroffen sein, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um eine Unterversorgung mit Mikronährstoffen handelt.

 

Quellen:

Kopfschmerzen durch Vitamin-D-Mangel? Barbara Kreutzkamp, 2017, https://link.springer.com/article/10.1007/s00940-017-0524-5

Gaul C. et al. (2015) Improvement of migraine symptoms with a proprietary supplement containing riboflavin, magnesium and Q10: a randomized, placebo-controlled, double-blind, multicenter trial. J Headache Pain 16: 516.

The relationship between serum levels of vitamin D and migraine, Tayebeh Mottaghi et al, 2013, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3743325/

Biological Properties of Vitamins of the B-Complex, Part 1: Vitamins B1, B2, B3, and B5, Marcel Hrubša, Tomáš Siatka, Iveta Nejmanová, Marie Vopršalová, Lenka Kujovská Krčmová, Kateřina Matoušová, Lenka Javorská, Kateřina Macáková, Laura Mercolini, Fernando Remião, Marek Máťuš, Přemysl Mladěnka, on behalf of the OEMONOM, Nutrients. 2022 Feb; 14(3): 484. Published online 2022 Jan 22. doi: 10.3390/nu14030484

Unsere Empfehlung

Wir arbeiten mit den 26 nährstoffreichsten Superfoods unserer Erde. Alle Zutaten von SuperME sind vollständig vegan. Zusammen decken sie 100% deines benötigten Tagesbedarfs an Vitaminen und sichern dir eine ausreichende Zufuhr an Mineralien, Antioxidantien und Omega-3 Fettsäuren
– mit nur einem leckeren Vitaminshot pro Tag!

10% auf Deine Bestellung

Spare bis zu 18€ mit dem Newsletter.